Sven Giegold
Mitglied der Grünen/EFA-Fraktion im Europaparlament

Sprecher Europagruppe Grüne

Bilanz

StZ: Was macht das EU-Parlament? Von wegen „Schwatzbude“

Stuttgarter Zeitung, 12.05.2014h Was macht das EU-Parlament? Von wegen „Schwatzbude“ Christopher Ziedler, 12.05.2014 14:33 Uhr Hier wird lang gearbeitet: das EU-Parlament in Straßburg Foto: dpa Straßburg – In seiner letzten Sitzung vor der Wahl am 25. Mai hat das Europaparlament noch einmal einen Beschluss gefällt, der die Bundesverfassungsrichter in ihrem Urteil bestärken dürfte. Da wurden doch […]

Interview mit den Aachener Nachrichten:
„Die pauschale Nörgelei geht mir auf die Nerven“

Aachener Nachrichten, 22.04.2014 „Die pauschale Nörgerlei geht mir auf die Nerven“ STRASSBURG/BRÜSSEL. Er ist einer der Shooting-Stars des Europaparlaments. Vor fünf Jahren zog Sven Giegold für die Grünen erstmals in das Abgeordnetenhaus. Als Finanzfachmann machte er sich dort fraktionsübergreifend schnell einen Namen. Am 25. Mai will Giegold erneut für seine Partei ins Europaparlament einziehen – […]

Handelsblatt: EU streitet über Bilanzstandards

Handelsblatt, 27.01.2014 EU streitet über Bilanzstandards Zwei Institute sollen die Folgen für die Wirtschaft untersuchen. Ruth Berschens Brüssel Zwischen dem Europaparlament und der EU-Kommission bahnt sich ein Konflikt um die globalen Bilanzierungsstandards (IFRS) an. Die EU-Volksvertreter sehen diese Standards immer schon kritisch. Deshalb hatten sie vergangenes Jahr durchgesetzt, dass die Wirkung von IFRS auf die […]

Bilanzierungstransparenz: Mehr Transparenz bei Unternehmenstätigkeiten zwingt zu ethischem Handeln in Entwicklungsländern

Der Rechtsausschuss des Europäischen Parlaments hat heute über zwei wichtige Berichte für eine Neufassung der EU-Richtlinien zu Bilanzierung und Transparenz abgestimmt (1). Die Grünen begrüßten die Unterstützung der Parlamentsmitglieder, Unternehmensaktivitäten, insbesondere Projektberichte und Zahlungen an Regierungen, transparenter zu machen und damit unethisches Handeln von Unternehmen vor allem in Entwicklungsländern aufzudecken und damit langfristig zu verhindern. […]