Sven Giegold
Mitglied der Grünen/EFA-Fraktion im Europaparlament

Sprecher Europagruppe Grüne
„Kommt, wir bauen das neue Europa!“

Schattenbanken: Michel Barnier gefährdet seinen guten Ruf

Heute veröffentlichte die EU-Kommission ihre lang erwarteten Regeln zu Schattenbanken. Sie umfassen eine Kommunikation zu Schattenbanken sowie eine Verordnung zu Geldmarktfonds. Die neuen Regeln zur Regulierung von Geldmarktfonds sind Teil eines global abgestimmten Vorgehens, um sicherzustellen, dass die schärferen Eigenkapital- und Liquiditätsregeln im Bereich der Banken nicht durch einen wachsenden unregulierten Sektor umgangen werden.

Sven Giegold, wirtschafts- und finanzpolitischer Sprecher der Grünen im Europaparlament, erklärt dazu:

Mit enttäuschenden Vorschlägen zur Regulierung von Schattenbanken gefährdet Binnenmarktkommissar Michel Barnier seinen guten Ruf als konsequenter Regulierer. Noch im Dezember 2012 hatte der Europäische Systemrisikorat (ESRB) ein Verbot von Geldmarktfonds empfohlen, die einen festen Rückkaufswert für ihre Fondsanteile garantieren (Constant Net Asset Value – CNAV Fonds). Am 29. August 2013 folgte der globale Finanzstabilitätsrat (FSB) mit ähnlichen Forderungen. Doch die EU-Kommission bleibt hinter diesen internationalen Vorschlägen deutlich zurück. Sie fordert von den Fonds lediglich einen Kapitalpuffer von 3% auf die Bilanzsumme. Dabei reicht das bei weitem nicht aus, um Notverkäufe zu verhindern, mit der CNAV Geldmarkfonds Öl ins Feuer der Eurokrise geschüttet hatten. Denn die Wertverluste sind in einer schweren Krise ungleich größer als 3%. In einer neuen Krise wären die Geldmarktfonds wiederum Brandbeschleuniger..

Doch damit nicht genug. Der Richtlinienentwurf liegt schon seit einem halben Jahr in den Schubladen der EU-Kommission. In dieser Zeit war die Finanzlobby nicht untätig. Für den 3%igen Kapitalpuffer gibt es nun noch eine großzügige Übergangsphase von 3 Jahren. (Über den Sommer wurde Art. 43 hinzugefügt.) Sie ignoriert auch einen klaren Beschluss des Europaparlaments vom Juni 2013. Die EU-Kommission wertet damit die Geschäftsinteressen der in den Steueroasen Luxemburg und Irland ansässigen Fonds höher als das Gemeinwohlinteresse der Finanzmarktstabilität.

 

Hier ein Vergleich zwischen dem Entwurf der EU-Kommission vom März 2013, den Empfehlungen des ESRB und des FSB und dem nun abgeschwächten Vorschlag der EU-Kommission:

 

Funds with Constant Net Asset Value (CNAV) (Art. 25)

 

Leak of draft Commission proposal (March 2013) Commission Proposal (4 September 2013) ESRB recommendations FSB recommendations

Article 25:

At least 3% NAV buffer as a condition to allow constant NAV per share

Article 30:

Each CNAV MMF shall establish and maintain a NAV buffer amounting at all times to at least 3% of the total value of the CNAV MMF’s assets.

Requires MMFs to have a fluctuating NAV, General use of fair valuation(recommendation A, p. 23) MMFs that offer stable or constant NAV should be converted into floating NAV where workable(recommendation 2.2, p. 3)
Article 26: Differences between the constant NAV and the NAV should be neutralized by using the buffer

Article 31:

The NAV buffer shall only be used in case of subscriptions and redemptions to equalise the difference between the constant NAV per unit or share and the NAV per unit or share.

 

The use of amortised cost accounting is strongly restricted to a limited number of predefined circumstances

(recommendation A p. 23 (2) )

Article 26

If the NAV remains for one month below the required 3% by 10 basis point, the CNAV should automatically convert into a MMF that is not allowed to use amortised cost

Article 33

When the NAV buffer has not been replenished and for one month the amount of the NAV buffer stays below the 3% referred to in Article 30(1) by 10 basis points the MMF shall automatically cease to be a CNAV MMF and be prohibited from using the amortised cost or rounding methods.

Article 43 3. c)

Transition Period:

3% of the total value of the CNAV MMF’s assets, within three years from the

date of entry into force of this Regulation

 

 

FSB recommendation: http://www.financialstabilityboard.org/publications/r_130829a.pdf

ESRB recommendation: http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=OJ:C:2013:146:0001:0040:de:PDF

Auch das Europaparlament hat in einer Resolution am 13. Juni 2013 gefordert, CNAV Fonds vom Markt zu nehmen (Buchstabe I der verlinkten Entschließung): http://www.europarl.europa.eu/sides/getDoc.do?pubRef=-//EP//TEXT+TA+P7-TA-2013-0276+0+DOC+XML+V0//DE

 

Rubrik: Wirtschaft & Währung

Bitte teilen!