Sven Giegold
Mitglied der Grünen/EFA-Fraktion im Europaparlament

Sprecher Europagruppe Grüne

Bankenrettung

Endlich Durchblick im verrückten Labyrinth: Bankenrettung auf europäische Art

Liebe Freundinnen und Freunde, liebe Interessierte, diese Grafik müssen alle Finanzmarkt-Profis und -Interessierten gesehen haben! Wenn Staaten in Europa Banken retten, läuft das selten nach Schema F. Stattdessen gibt es unzählige Wege, um im Dickicht der europäischen Regeln ans fragwürdige Ziel zu kommen. Im Fachjargon nennt man die verschiedenen Methoden der Bankenrettung oft “Tools”, Werkzeuge. […]

Telefonische Pressekonferenz: Neue Staatshilfen für Italiens Banken?

Die italienische Regierung drängt wie Großbanken auf neue Staatshilfen für Banken und die Aussetzung der EU-Regeln zur Haftung der Gläubiger (Sanierungs- und Abwicklungsrichtlinie von Kreditinstituten, “BRRD”). In einer kurzen Pressekonferenz möchte ich Sie über einige rechtliche, ökonomische und institutionelle Hintergründe dieses Angriffs auf die Glaubwürdigkeit der Bankenunion informieren und eine Alternative zu einem erneuten Banken-Bail-Out […]

SZ: Neuer Streit um die Bankenabgabe

Süddeutsche Zeitung, 3.3.2014 Neuer Streit um die Bankenabgabe Von Andrea Rexer Europas Finanzinstitute müssen 55 Milliarden aufbringen, um im Notfall Pleitebanken zu retten. Doch wer was in den gemeinsamen Topf einbezahlen soll, ist umstritten. Jetzt gibt es wieder einen neuen Vorschlag – doch der könnte ausgerechnet große Geldhäuser bevorzugen. Im Ziel sind sich alle einig: Banken sollen […]

SZ: Das verrückte Labyrinth

Süddeutsche Zeitung vom 30.01.2014         Das verrückte Labyrinth   Rettung oder Insolvenz – das muss innerhalb von 24 Stunden entschieden werden, wenn in Europa eine Bank wackelt. Wie das funktionieren soll, zeigt eine Grafik. Und die gleicht eher einem postmodernen Gesellschaftsspiel als einem durchdachten System. Von Cerstin Gammelin und Javier Cáceres, Brüssel […]

Bankenrettung „leicht gemacht“

Im Augenblick verhandelt das Europaparlament mit dem Rat, wie eine Bank im Falle einer Pleite schnell, effektiv und mit möglichst wenig Ansteckungseffekten abgewickelt werden kann. Dabei sollen besonders die SteuerzahlerInnen geschützt werden. So eine Abwicklung muss idealerweise innerhalb eines Wochenendes über die Bühne gehen. Auf deutschen Druck hin wurde der Vorschlag der EU-Kommission zum Gemeinsamen […]