DIE GRÜNEN | EFA im Europäischen Parlament Sven Giegold Am 25. Mai:Grün für ein besseres Europa

Caterpillar-Lobbyisten – Hausausweise müssen entzogen werden


Caterpillar lehnte eine Einladung ab zu einer Anhörung an diesem Dienstag vor dem Untersuchungsausschuss des Europäischen Parlaments zu erscheinen, der den Panama-Papers-Skandal untersucht. Der US-Maschinenbauer soll Gewinne aus dem internationalen Ersatzteilgeschäft illegal als Gewinne einer Schweizer Tochtergesellschaft verbucht haben, um seine Steuern zu minimieren. Im März 2017 beschloss Caterpillar außerdem, sein belgisches Werk zu schließen und damit 2000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu entlassen. Caterpillar ist in das EU-Transparenzregister des Europäischen Parlaments und der Kommission eingetragen und hat damit Zugang zu wichtigen politischen Entscheidungsträgern. Die Eintragung in das Transparenzregister für Lobbyisten ermöglicht den Zugang zu den Räumlichkeiten des Parlaments, erfordert aber auch die Einhaltung des Verhaltenskodexes, einschließlich der Verpflichtung zur Zusammenarbeit bei parlamentarischen Untersuchungen. Der Grüne Plan für Transparenz und Integrität im Europäischen Parlament schlug vor, denjenigen die Hausausweise zu entziehen, die nicht mit Untersuchungen kooperieren. Die neue Regelung wurde vom Europaparlament im Dezember 2016 verabschiedet. Wir Grünen haben nun einen Brief an die Parlamentsspitze geschrieben, um das Verfahren erstmals anzuwenden.

 

Sven Giegold, Koordinator der Grünen/EFA-Fraktion im PANA-Ausschuss des Europäischen Parlaments und Berichterstatter für Transparenz, Rechenschaftspflicht und Integrität in den EU-Institutionen ist äußert sich wie folgt:

“Caterpillar muss seine Lobbyausweise zum Einlass ins Europäische Parlament verlieren. Weigert sich eine Firma, öffentlich zur eigenen Steuervermeidung Rede und Antwort zu stehen, hat sie keinen Anspruch mehr in den EU-Institutionen ein- und auszugehen. Diese Ignoranz gegenüber dem Parlament ist inakzeptabel.

Das Europäische Parlament darf nicht zulassen, dass Lobbyisten uns Abgeordneten auf der Nase herumtanzen. Auf unseren Antrag hin hat das Parlament neue Regeln verabschiedet, um die Einlass-Ausweise von Unternehmen zurückzuziehen, die mit parlamentarischen Untersuchungsausschüssen nicht kooperieren. Parlamentspräsident Antonio Tajani und Generalsekretär Klaus Welle müssen diese Regeln jetzt zum ersten Mal auch anwenden.“

Grüner Plan für Transparenz und Integrität im Europäischen Parlament, der zur neuen Regelung im Parlament geführt hat: https://sven-giegold.de/2016/gruener-plan-fuer-transparenz-und-integritaet-im-europaparlament/

 

HINTERGRUND: BRIEF MIT DER AUFFORDERUNG ZUR ABERKENNUNG DER HAUSAUSWEISE

Dear President Tajani,

dear General Secretary Welle,

dear Quaestors,

 

The Committee of Inquiry into Money Laundering, Tax Avoidance and Tax Evasion (PANA) invited Caterpillar Belgium SA to a hearing today. Thierry Hansen, Administrateur Délégué of Caterpillar Belgium SA, answered our invitation in his letter of 24 August 2017 to colleague Werner Langen, chairman of PANA, that he declines our invitation. His reasoning to decline is self-defeating and contradictory since he continues his letter with arguments on a number of points we would have liked to discuss with him in person.

 

Caterpillar is registered in the EU Transparency Register of Parliament and Commission. Mr Hansen is registered as person with legal responsibility for his company. When declining himself, he failed to point to anyone else who would be able to answer our questions. Such behaviour is an unacceptable ignorance towards Parliament.

 

For such a case, our Rules of Procedure as adopted on 13 December 2016, in rule 116a, state: “Without prejudice to the applicability of the general rules governing the withdrawal or temporary de-activation of long-term access badges, and unless there are significant arguments to the contrary, the Secretary-General shall, with the authorisation of the Quaestors, withdraw or de- activate a long-term access badge where its holder has been disbarred from the transparency register for a breach of the Code of Conduct for Registrants, has been guilty of a serious breach of the obligations laid down in this paragraph, or has refused, without offering a sufficient justification, to comply with a formal summons to attend a hearing or committee meeting or to cooperate with a committee of inquiry.”

 

Therefore, I would like to ask you to withdraw the two entrance badges that Caterpillar Belgium SA currently holds to enter the premises of the European Parliament.

 

Kind regards

Sven Giegold

Greens/EFA Coordinator in the PANA Committee

Rapporteur for Transparency, Accountability and Integrity in the EU Institutions

 

Rule 116a in the Parliament’s rules of procedure: http://www.europarl.europa.eu/sides/getDoc.do?pubRef=-//EP//TEXT+RULES-EP+20170116+RULE-116-1+DOC+XML+V0//EN&language=EN&navigationBar=YES

Caterpillar in the transparency register: http://ec.europa.eu/transparencyregister/public/consultation/displaylobbyist.do?id=03717581957-02