Sven Giegold
Mitglied der Grünen/EFA-Fraktion im Europaparlament

Sprecher Europagruppe Grüne

Demo “Laut sein gegen Greenwashing – kein Ökolabel für Gas und Atom” – Morgen, Donnerstag, 18.11., 10 Uhr in Berlin

Liebe Freund:innen, liebe Interessierte,

es wird eng! Trotz großen Widerstands aus den Umweltverbänden, Zivilgesellschaft, Unternehmen der Finanzwirtschaft und Politik halten Ursula von der Leyen und Kommissions-Vize Timmermans weiter an ihren Plänen fest, Atomkraft und fossiles Gas als “nachhaltige” Investitionen in der EU-Taxonomie zu labeln. So könnten frische Milliarden in diese Energiepolitik von Vorgestern fließen – ein Super-GAU für den Ausbau der Erneuerbaren Energien. 

In nur wenigen Tagen wird die Kommission wohl Nägel mit Köpfen bei Atom und Gas machen – und so schnell Tatsachen schaffen, bevor die neue Bundesregierung das stoppen kann.

Deswegen ruft “Anti Atom Berlin” am morgigen Donnerstag zur großen Demo vor der SPD-Parteizentrale auf. Ihr Aufruf: Noch-Vizekanzler und Bald-Kanzler Olaf Scholz sollte mehr Druck machen, um die Pläne noch zu stoppen!

WANN: am Donnerstag, den 18.11. um 10:00 Uhr

WO: vor dem Willy-Brandt-Haus (Berlin), Ecke Wilhelmstraße / Stresemannstraße

Mehr Infos hier: Zu den Infos

Wir setzen uns im Europaparlament und vielen nationalen Parlamenten auch weiter dafür ein, dass diese Greenwashing von Atom und fossilem Gas nicht kommt. Schon 66.000 Menschen haben unsere Petition dazu unterschreiben: https://www.change.org/keine-atomkraft – Gerne unterschreiben und teilen!

Mit entschlossenen Grüßen,

Ihr und Euer Sven Giegold