Sven Giegold
Mitglied der Grünen/EFA-Fraktion im Europaparlament

Sprecher Europagruppe Grüne

Eil-Petition: EU-Agrarpolitik darf die Klimakrise nicht weiter anheizen – Europäische Agrarwende jetzt!

Gleich hier unterschreiben!

Liebe Freundinnen und Freunde, liebe Interessierte,

in Brüssel steht in diesen Wochen eine der wichtigsten Entscheidungen für den Klima- und Umweltschutz an: Es geht um die Zukunft der EU-Agrarpolitik. Konkret: Wird die Landwirtschaft die Klimakrise weiter anheizen oder zum Klimaschutz beitragen? Hinter den verschlossenen Türen des Rates der Mitgliedsländer hilft Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU), eine Agrarwende zugunsten des Klima- und Umweltschutzes zu blockieren.

Darum geht es: 387 Milliarden Euro Subventionen sollen in den nächsten 7 Jahren in die europäische Landwirtschaft fließen. Schon jetzt zeichnet sich ab, dass diese Subventionen nicht zu mehr Tierwohl, der Eindämmung der Klimakrise, des Artensterbens, und des Höfesterbens beitragen werden. Im Gegenteil:

Es sieht so aus, also würde die zukünftige EU-Agrarpolitik die Klimakrise und das Artensterben weiter beschleunigen. Damit untergräbt die Landwirtschaftspolitik eindeutig die Klimaziele der Europäischen Union, die im Zuge des European Green Deals beschlossen wurden.

In den Verhandlungen mit dem Europaparlament – in denen mein Kollege Martin Häusling für uns Grüne verhandelt – wollen Julia Klöckner und die anderen Minister*innen der nationalen Regierungen die ohnehin schon schwache Position des Parlaments weiter abzuschwächen. Sie versucht damit auch über den Umweg Brüssel, die mit den Agrarminister*innen der Länder ausgehandelte Linie ökologisch zu schwächen. Vor wenigen Wochen hat die Delegation des Europaparlaments einen Verhandlungsabbruch erreicht. Wenn die Verhandlungen nun wieder aufgenommen werden, muss Frau Klöcker einlenken und ihre Attacke auf den Klima- und Umweltschutz beenden. Wir fordern konkret:

  • 25% Ökolandbau in der gesamten EU
  • 50% weniger Pestizide- und Düngereinsatz
  • Effektiver Schutz der Moore und Nassflächen
  • Strenger Schutz von 10% der EU-Flächen
  • Schutz bedrohter Arten und Lebensräume

Die Zeit drängt, denn schon bald gehen die Verhandlungen in Brüssel weiter. Deswegen haben Martin Häusling, der Verhandler der Grünen zur Gemeinsamen Agrarpolitik, und ich diese Petition gestartet.

Lasst uns deshalb gemeinsam Druck machen für eine Agrarwende, die die Landwirtschaft zum Akteur für Klima- und Umweltschutz macht, statt die Klimakrise und das Artensterben weiter anzuheizen. Wir wollen eine Agrarwende, die den Bäuerinnen und Bauern, der Gesundheit, dem Tierwohl und dem Klima dient. Senden wir dafür ein starkes Zeichen an Julia Klöckner!

Unterschreibt unsere Eil-Petition und teilt den Link gerne mit anderen: https://www.change.org/agrarwende-jetzt

Mit grünen europäischen Grüßen

Sven Giegold