Sven Giegold
Mitglied der Grünen/EFA-Fraktion im Europaparlament

Sprecher Europagruppe Grüne
„Kommt, wir bauen das neue Europa!“

Online-Diskussion “Europe Calling” zu “Ein staatlicher Pensionsfonds gegen Missbrauch bei privater Alterssicherung?” Mittwoch, 15:00 Uhr

Hier finden Sie die Präsentationen von Mats Öberg und Udo Philipp.

 

*** Link, um sich direkt zum Webinar anzumelden: https://attendee.gotowebinar.com/register/6230800834033341699 ***

 

Ich möchte Euch und Sie herzlich zur nächsten Ausgabe von “Europe Calling” einladen. Bei dieser Online-Veranstaltungsreihe müsst Ihr/müssen Sie nirgendwo hinkommen, Ihr könnt/Sie können vom heimischen Sofa aus die Diskussion verfolgen und mitreden! Gemeinsam mit zwei Rentenexperten aus Schweden und Deutschland möchte ich diskutieren: “Ein staatlicher Pensionsfonds gegen Missbrauch bei privater Alterssicherung?”

Während die Riester-Rente wegen ihrer geringen Erträge bei gleichzeitig hohen Beiträgen seit Jahren kritisiert wird und als gescheitert gilt, erfreut sich der staatliche Pensionsfonds in Schweden großer Beliebtheit. Die Erträge sind um ein mehrfaches höher als die der Riester-Rente, die Kosten gerade einmal ein Zehntel so hoch. Wie kann es sein, dass Schweden so erfolgreich ist? Anders als bei der Riester-Rente sind es nicht private Versicherungsanbieter, sondern der Staat, der den Fonds verwaltet. Ist der Staat womöglich der bessere Investor? Und eignet sich der Schwedische Fonds als Vorbild auch für Deutschland?

 

Darüber spreche ich diesen Mittwoch mit Mats Öberg (Head of Fund Department, Swedish Pension Agency) und Udo Philipp (Mitglied der Rentenkommission von Bündnis 90/Die Grünen).

 

Achtung: Die Diskussion findet auf Englisch statt! Hier geht es zur englischen Veranstaltungsseite: https://sven-giegold.de/2017/europe-calling-state-run-pension-fund/

 

Zeit: Mittwoch, 22. Februar, 15:00 Uhr – 16:00 Uhr

Ort: Online!

 

Hier zum Webinar anmelden: https://attendee.gotowebinar.com/register/6230800834033341699

 

Zur Reihe Europe Calling: Europäische Diskussionen erreichen viele Menschen kaum, obwohl sie alle Bürgerinnen und Bürger betreffen. Mit einem digitalen Veranstaltungsformat möchte ich den Zugang zu europäischer Politik erleichtern und die Diskussion über notwendige Veränderungen befeuern. Die Idee ist simpel: Gemeinsam mit einem oder mehreren Referent*innen diskutiere ich online über ein „Webinar“-Tool zu aktuellen europäischen Themen – und mehrere hundert Gäste können dabei sein, ob vom heimischen Sofa, dem Büro oder sogar von unterwegs.

 

Und so geht’s: Vorab über diesen Link zum „Webinar“ anmelden, dem per Mail versandten Bestätigungslink folgen und dann zum entsprechenden Zeitpunkt, also Mittwoch um 15:00 Uhr, einwählen. Von da an ist alles selbsterklärend: Auf dem Bildschirm werden die/der Sprecher*in oder eine Präsentation angezeigt. Über den Chat können Wortbeiträge angemeldet oder auch direkt geschrieben werden. Und ich als Moderator leite durch Vortrag und Diskussion.

 

Hier zum Webinar anmelden: https://attendee.gotowebinar.com/register/6230800834033341699

 

Probleme bei der Anmeldung? Mein Mitarbeiter im Düsseldorfer Büro, Felix Banaszak, steht vorab und während der Diskussion für Nachfragen zur Verfügung: +49 (0) 211 936530-11 / felix.banaszak@gruene-europa.de
Ich würde mich sehr freuen, mit Euch und Ihnen am diesen Mittwochnachmittag zu diskutieren. Ebenso freue ich mich über Weiterverbreitung dieser Einladung an mögliche weitere Interessierte.

Rubrik: Klima & Umwelt

Bitte teilen!