Sven Giegold
Mitglied der Grünen/EFA-Fraktion im Europaparlament

Sprecher Europagruppe Grüne
„Kommt, wir bauen das neue Europa!“

Konferenz zu ökologisch und sozial nachhaltigem Investment – 19. Nov 2015

Nachhaltiges Investment kann einen Beitrag leisten zu einer Wirtschaft, die Natur, soziale Rechte und gute Unternehmensführung berücksichtigt. Im Rahmen einer Konferenz möchten wir Grünen im Europäischen Parlament ausloten, wie Europa und seine Mitgliedstaaten ökologisch und sozial nachhaltiges Investment  ankurbeln können.

Derzeit starten auf EU-Ebene mehrere Initiativen, die das Potenzial haben, Investitionen in die Bereiche unserer Wirtschaft zu lenken, die eine Zukunft haben. Unser erstes Panel gibt deshalb einen Überblick über aktuelle Gesetzesreformen und mögliche wirtschaftliche Instrumente, um nachhaltigem Investment einen Schub zu verleihen. Wir freuen uns, dass unter anderem der Vorsitzende der Europäischen Wertpapieraufsichtsbehörde (ESMA) Steven Maijoor sowie Benoît Lallemand von Finance Watch an dieser Debatte teilnehmen.

Einige Mitgliedstaaten haben erfolgreich Regeln und Vorschriften eingeführt, um nachhaltiges Investment anzuregen. Unser zweites Panel wird deshalb die besten Verfahren zur Förderung von Grünem Investment näher beleuchten. Wir freuen uns, darüber mit Thierry Philipponat vom europäischen Dachverband der Nachhaltigen Investmentforen (Eurosif), Wissenschaftlern und Interessenvertretern aus den Mitgliedstaaten zu diskutieren.

 

Die Konferenz wird am 19. November 2015 von 15 bis 18 Uhr im Europäischen Parlament in Brüssel stattfinden. Wir freuen uns über alle, die dazu ins Europäische Parlament kommen möchten. Dazu müssen Sie sich vorher anmelden. Bitte hier: http://gruene.lv/46y

Alternativ kann man die Konferenz auch online verfolgen: http://gruene.lv/479

 

Das Programm der Konferenz findet sich im Folgenden und hier zum Download. Ich freue mich auf eine erkenntnisreiche und anregende Diskussion!

 

Programm

Panel 1 – Aktuelle EU-Initiativen zur Förderung von Grünem Investment | 15:00 – 16:30

Einführung: Sven Giegold, Koordinator der Grünen im ECON

Mehrere zentrale Initiativen auf EU-Ebene bieten Möglichkeiten, um Grünes Investment anzukurbeln. Die Kapitalmarktunion, die Überarbeitung der Aktivitäten und Überwachung der Einrichtungen zur betrieblichen Altersversorgung, der Europäische Investitionsfonds im Rahmen des Juncker-Plans sowie einheitliche Regeln zur Definition und Kennzeichnung von nachhaltigem Investment durch die PRIIPs-Verordnung könnten alle einen Beitrag zu Grünem Investment leisten. Dieses Panel wird einen Überblick über aktuelle Gesetzesreformen und weitere mögliche wirtschaftliche Instrumente geben, um nachhaltigem Investment einen Schub zu verleihen.

Panel-Diskussion: Steven Maijoor (ESMA); Sven Gentner (Europäische Kommission); Benoît Lallemand (Finance Watch); Camilla de Ste Croix (Shareaction).

Panel 2 – Beste Verfahren zur Förderung von Grünem Investment | 16:45 – 18:00

Der Markt für nachhaltige Investments wächst jedes Jahr. Investoren haben bereits eine große Auswahl an Investitionsmöglichkeiten, die durch ökologische und soziale Kriterien sowie eine verantwortungsbewusste Unternehmensführung (ESG) gekennzeichnet sind. Folglich wird immer mehr Geld in nachhaltige Bereiche der europäischen Wirtschaft investiert. Doch in vielen EU-Ländern gibt es noch Hindernisse. Verbraucher brauchen umfassende und verständliche Informationen zu Unternehmen und anderen Investments, um ökologisch und sozial nachhaltige Investitionsmöglichkeiten zu erkennen und die Bedingungen für Grünes Investment zu verbessern. Einige EU-Mitgliedstaaten haben bereits erfolgreich Regeln und Vorschriften eingeführt, um nachhaltiges Investment anzuregen. Sie können daher den anderen EU-Ländern als Vorbild dienen.

Panel-Diskussion: Thierry Philipponnat (Eurosif); Timo Busch (Universität Hamburg); Christian Klein (Universität Kassel); Antje Schneeweiß (SüdWind Institut); Frank Wagemans (VBDO).

Rubrik: Wirtschaft & Währung

Bitte teilen!