Sven Giegold
Mitglied der Grünen/EFA-Fraktion im Europaparlament

Sprecher Europagruppe Grüne

Tod maltesischer Journalistin: Solche Vorfälle erinnern an Putins Russland, nicht die Europäische Union.

Die maltesische Presse berichtet, dass die prominente Journalistin und Bloggerin Daphne Caruana Galizia in Bidnija bei einer Explosion in einem Auto ums Leben gekommen ist. Der Premierminister von Malta hat bestätigt, dass es ein Angriff auf sie war. Sie war auch Zeugin des PANA-Untersuchungsausschusses des Europaparlaments.

 

Dazu sagt  von Sven Giegold, Abgeordneter der Grünen/EFA-Fraktion und Obmann der Grünen im Untersuchungsausschuss des Europäischen Parlaments zu Geldwäsche und Steuerhinterziehung (PANA):

“Ich bin tief schockiert über den Tod von Daphne Caruana Galizia.

Daphne Caruana Galizia spielte eine entscheidende Rolle bei der Aufdeckung schwerwiegender Vorwürfe zu Geldwäsche und Korruption in Malta, einschließlich Anschuldigungen gegen hochrangige Mitglieder der maltesischen Regierung. Wir fordern eine gründliche Untersuchung der Tat. Solche Vorfälle erinnern an Putins Russland, nicht an die Europäische Union. Gewalt gegen Journalisten und Verletzungen der Presse- und Meinungsfreiheit in der Europäischen Union können unter keinen Umständen toleriert werden.”

 

Zugang zu ihrem Blog unter: https://daphnecaruanagalizia.com