Sven Giegold
Mitglied der Grünen/EFA-Fraktion im Europaparlament

Sprecher Europagruppe Grüne

Europe Calling “Überwachungskapitalismus” mit Shoshana Zuboff & Max Schrems – Montag, 28.6.21, 19:30 Uhr

Aufzeichnung:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Liebe Freundinnen und Freunde, liebe Interessierte,

wir werden getrackt, ausgewrungen und manipuliert: Auf dem digitalen Marktplatz unserer Gesellschaft, dem Internet, sind wir als Nutzer*innen die Quelle eines kostenlosen Rohstoffs – Lieferanten von Verhaltensdaten. Kaum etwas funktioniert mehr ohne die heiß begehrten Daten, mit denen Digitalfirmen Vorhersagen über unser Leben treffen und uns zu manipulieren versuchen. Der Überwachungskapitalismus der digitalen Welt ist zur Gefahr für unsere Freiheit und Demokratie geworden und greift unser Wirtschaftssystem an.

In ihrem Bestseller “Das Zeitalter des Überwachungskapitalismus” beschreibt die emeritierte Harvard-Professorin und führende Digital-Ökonomin Shoshana Zuboff den wirtschaftlichen Paradigmen-Wechsel. Getrieben von Geschäftsmodellen wie Überwachungs-Werbung, die mit Hass und Desinformation Geld verdienen, bauen die Tech-Giganten ihr Daten-Monopol auf dem Rücken unserer Gesellschaft ungehindert aus. Die begnadete Rednerin Shoshana Zuboff wird dieses Webinar mit einer Keynote zum “Überwachungskapitalismus” eröffnen.

Das Geschäft mit unseren Daten gefährdet nicht nur unsere Demokratie und die soziale Marktwirtschaft, sondern nimmt auch Unternehmen und Verleger*innen die Luft zum Atmen. Netzwerkeffekte und finanzielle Übermacht bremsen Innovation aus. Monopole behindern den Wettbewerb. Medien verlieren wachsende Anteile ihrer Werbeeinnahmen an Google und Facebook, Qualitäts-Journalismus verliert die finanzielle Basis.

Gleichzeitig bietet die Nutzung und Verknüpfung von Daten auch große Chancen, unser Leben besser zu machen in vielen Bereichen, von Gesundheit, Industrie bis in die Freizeit. Allerdings kommt es dabei darauf an, wie die Daten genutzt werden und wer die Kontrolle hat. Wir Nutzer*innen sind nicht immer komplett machtlos. Auch die Politik kann starke Regeln setzen, hat dies aber in der Vergangenheit nur unzureichend getan. 

Im Zuge der laufenden Verhandlungen zu den neuen EU-Gesetzen für digitale Dienste und digitale Märkte haben wir die Chance, den Boden für eine digitale Wirtschaft zu bereiten, die Menschen dient statt sie auszubeuten.

Im Anschluss debattieren wir gemeinsam mit dem renommierten Datenjuristen Max Schrems, der bereits erfolgreich Datenschutz-verletzende Abkommen zwischen der EU und den USA gekippt hat, über aktuelle Entwicklungen und Wege aus der Abhängigkeit der Big-Tech-Riesen.

Alexandra Geese und Sven Giegold arbeiten derzeit an ihren Änderungsanträgen zu den neuen EU-Gesetzen zur Regulierung digitaler Märkte (DMA/DSA).

Deshalb kommt unser Webinar genau rechtzeitig am Montag, 28. Juni 2021, ab 19:30 Uhr 

Das Webinar wird simultan in Deutsch und Englisch verdolmetscht.

Mit europäischen Grüßen,

Alexandra Geese und Sven Giegold