Sven Giegold
Mitglied der Grünen/EFA-Fraktion im Europaparlament

Sprecher Europagruppe Grüne

Tourblog zur Wahl: Tourstart

Der Blog über Svens Tour zur Europawahl – zu verantworten von Svens Mitstreiterin Cornelia Reetz

Dienstag, 22.04.2014:

Der Osterhase ist wieder von dannen gehoppelt. Es scheint, dass aus seinen Ostereiern in diesem Jahr Wahlplakate geschlüpft sind – das hat man davon, von man das Eier legen einem Hasen überlässt! Die Plakate sind zum Glück so groß und bunt, dass man sie nicht lange suchen muss. Dennoch gibt das ein oder andere Rätsel auf. Von den CDU-Plakaten etwa lächelt uns Frau Merkel zu. Moment mal, war da nicht irgendwas mit Europawahl? Will uns Frau Merkel etwa verlassen und nach Brüssel ziehen? Die Frau ist halt immer für eine Überraschung, bzw. eine überraschende Kehrtwende gut. Oder habe ich da etwas falsch verstanden?

Ganz sicher zurück ins Europaparlament gewählt werden will Sven. Heute startet seine Wahlkampftour und mit dabei sind Jan und ich. Da sich Sven in den Kopf gesetzt hat in den nächsten 34 Tagen bis zur Wahl rund 100 Termine (!!) in ganz Deutschland wahr zu nehmen, ist er auf etwas Hilfe angewiesen. Unser Ober-Öko kann nämlich noch nicht mals selber Auto fahren. Das kann ja heiter werden…

Jan und ich holen das Wahlkampfauto von der Bundesgeschäftsstelle der Grünen in Berlin ab. „Wahlkampfauto“ muss man relativieren. Außen steht zwar Wahlkampf dran („Am 25.5. Grün wählen“ usw.). Drinnen ist aber wenig Wahlkampf drin. Zwei kleine Postboxen sind mit circa 15 Wahlprogrammen, ein paar Plakaten, 100 Mini-Tüten Gummibärchen und 10 Seifenblasen-Dingsbums „ausgestattet“. Anscheinend ist alles weitere ausverkauft und musste nachbestellt werden. Es kann also losgehen?! Noch nicht ganz, denn im Minibus sind hinten lediglich zwei rückwärts gerichteten Einzelsitzen eingebaut. Wenn wir irgendwann scharf bremsen müssen, würde Sven unweigerlich von seinen eigenen Wahlprogrammen erschlagen werden. Das wollen wir lieber vermeiden, weshalb wir noch mal umbauen und eine Knautschzone einrichten. Kann in der Politik nie schaden.

Erste Station der Tour ist Magdeburg. Bevor wir zu einer kleinen Aktion zum TTIP mit dem LV Sachsen-Anhalt auf dem Marktplatz antreten, machen wir noch ein Selfie (Sven: „Das ist modern!“). Unser denkwürdiger Tourstart ist hier festgehalten:

tour_selfie

Auf dem Alten Markt angekommen treffen wir die beiden Landesvorsitzenden Connie Lüddemann und Sebastian Lüdecke, sowie Bundestagsabgeordnete Steffi Lemke. Der Stand ist schon aufgebaut, alles super organisiert. Gemeinsam werden die liebevoll aus Styropor gebastelten Buchstaben „TTIP“ umgestoßen. Der Kampf gegen das Freihandelsabkommen ist eines von Svens Hauptanliegen für die nächste Legislaturperiode.

Am Abend findet eine Diskussionsveranstaltung an der Otto von Guerricke-Universität (Magdeburg) statt, zu der Campus Grün geladen hatte. Trotz schönem Wetter und einen Tag nach Ostern sind rund 30 Studierende gekommen.

Auf der Fahrt zum Hotel stehen für Sven noch zwei Telefonkonferenzen auf dem Programm, in denen es um Wahlplakate und Laubfrösche geht. Als Ex-Mitglied der Arbeitsgruppe Tümpel und Lurche des BUND Hannover (das war in den 70er Jahren) kennt sich Sven nämlich prächtig mit den kleinen Hüpfern aus und ist mehr als leicht irritiert während des Gesprächs mit Michael Kellner, der in der Uckermark wohnt, Laubfrösche im Hintergrund quaken zu hören. Laut Sven (der die Quak-Laute verschiedener Froscharten auseinander halten kann) sind die Laubfrösche mindestens 10 Tage zu früh an! Klimawandel lässt grüßen! Und die Frösche liefern mit ihrem Gruß neue Motivation für einen engagierten Wahlkampf.

Gegen 22.30 Uhr erreichen wir unser Best Western Hotel in Hannover. Das liegt praktischer- oder unpraktischerweise direkt an der Autobahn, damit’s am nächsten Tag gleich weiter gehen kann. McAllister begrüßt uns in der Landeshauptstadt von einem Plakat direkt vor dem Hoteleingang. Wir sagen Gute Nacht!