Sven Giegold
Mitglied der Grünen/EFA-Fraktion im Europaparlament

Sprecher Europagruppe Grüne
„Kommt, wir bauen das neue Europa!“

Welche deutschen Abgeordneten stimmten für ein Provisionsverbot im Finanzvertrieb?

Name des Dossiers (BerichterstatterIn):

Bericht über den Vorschlag für eine Richtlinie des Europäischen Parlaments und des Rates über Märkte für Finanzinstrumente zur Aufhebung der Richtlinie 2004/39/EG des Europäischen Parlaments und des Rates (Neufassung)

(COM(2011)0656 – C7-0382/2011 – 2011/0298(COD)) – (Markus Ferber – CSU)

Tag der Abstimmung:

26.10.2012

Entscheidender Artikel:
Artikel 24 (1) – Ämderungsantrag 2

1b. Die Mitgliedstaaten tragen dafür Sorge, dass die Art und Weise, in der eine Wertpapierfirma ihr Personal, ihre ernannten Vertreter oder andere Wertpapierfirmen vergütet, nicht der Einhaltung ihrer Verpflichtung entgegensteht, im besten Interesse des Kunden zu handeln. Die Mitgliedstaaten tragen dafür Sorge, dass in dem Fall, dass Mitarbeiter Kleinanleger über Finanzinstrumente beraten oder ihnen diese verkaufen, die einschlägigen Vergütungsstrukturen nicht ihre Fähigkeit einschränken, eine objektive Empfehlung abzugeben oder Informationen in einer Weise zur Verfügung zu stellen, die fair, klar und nicht irreführend im Einklang mit Absatz 2 ist, oder in sonstiger Weise zu unzulässige Interessenskonflikten führt. Insbesondere gewährleisten die Mitgliedstaaten, dass

(a) die Vergütung nicht von Verkaufszielen oder vom Ertragswert der Anlageprodukte oder Finanzinstrumente abhängt,
(b) die Vergütung oder andere Vorkehrungen, einschließlich der Leistungsbeurteilung, keinen Anreiz für Mitarbeiter darstellen, ein bestimmtes Anlageprodukt oder Finanzinstrument Kleinanlegern zu empfehlen, wenn die Wertpapierfirma ein anderes Anlageprodukt oder Finanzinstrument anbieten könnte, durch den Zielen und Bedürfnissen des Kunden besser gedient wäre.

Hintergrund und Kommentar:

Nachdem im Ausschuss für Wirtschaft und Währung ein kurzfristiger Änderungsantrag der Sozialdemokraten ein weitgehendes Verbot von Vertriebsprovisionen verhinderte, das zwischn den SchattenberichterstatterInnen ausgehandelt worden war, kam das Thema im Plenum wieder zur Abstimmung. In einer neuen Fassung, die zwischen der Labour-Abgeordneten Arlene McCarthy, meinem Büro unter Rücksprache mit den Verbraucherschutzverbänden verschiedener Mitgliedsländer besprochen war, beantragten wir ein grundsätzliches Verbot von Vertriebsprovisionen für Kleinanleger. Der Vorschlag fand erhebliche Unterstützung über Parteigrenzen hinweg. Der Vorschlag spaltete die Sozialdemokraten. Viele stimmten mit Grünen und ECR für ein Provisionsverbot. Genauso auch einige Länderdelegationen der EPP und Liberale. Es ist jedoch bitter, dass hier für den Verbraucherschutz nicht mehr zu erreichen war, trotz der hohen Vermögensschäden für viele AnlegerInnen in der Finanzkrise.

Weitere Hintergründe können sie hier nachlesen: Grünes Hintergrundpapier: Abstimmung über die Mifid/MiFIR Reformgesetze

Group
For
Against
Abstentions
ALDE/ADLE 24 40 1
ECR 28 1 0
EFD 16 10 0
EPP 10 190 0
Greens/EFA 42 0 0
GUE-NGL 7 4 12
NI 11 4 2
S&D 44 71 6

 

Udo BULLMANN S&D
Ismail ERTUG S&D
Knut FLECKENSTEIN S&D
Evelyne GEBHARDT S&D
Jens GEIER S&D
Norbert GLANTE S&D
Matthias GROOTE S&D
Jutta HAUG S&D
Petra KAMMEREVERT S&D
Constanze Angela KREHL S&D
Wolfgang KREISSL-DÖRFLER S&D
Bernd LANGE S&D
Jo LEINEN S&D
Norbert NEUSER S&D
Bernhard RAPKAY S&D
Ulrike RODUST S&D
Dagmar ROTH-BEHRENDT S&D
Martin SCHULZ S&D
Peter SIMON S&D
Birgit SIPPEL S&D
Jutta STEINRUCK S&D
Barbara WEILER S&D
Kerstin WESTPHAL S&D
Burkhard BALZ EPP
Elmar BROK EPP
Reimer BÖGE EPP
Daniel CASPARY EPP
Birgit COLLIN-LANGEN EPP
Albert DESS EPP
Christian EHLER EPP
Markus FERBER EPP
Karl-Heinz FLORENZ EPP
Michael GAHLER EPP
Ingeborg GRÄSSLE EPP
Monika HOHLMEIER EPP
Peter JAHR EPP
Elisabeth JEGGLE EPP
Martin KASTLER EPP
Christa KLASS EPP
Dieter-Lebrecht KOCH EPP
Werner KUHN EPP
Werner LANGEN EPP
Klaus-Heiner LEHNE EPP
Peter LIESE EPP
Thomas MANN EPP
Hans-Peter MAYER EPP
Angelika NIEBLER EPP
Doris PACK EPP
Markus PIEPER EPP
Bernd POSSELT EPP
Hans-Gert PÖTTERING EPP
Godelieve QUISTHOUDT-ROWOHL EPP
Herbert REUL EPP
Horst SCHNELLHARDT EPP
Birgit SCHNIEBER-JASTRAM EPP
Andreas SCHWAB EPP
Renate SOMMER EPP
Thomas ULMER EPP
Sabine VERHEYEN EPP
Axel VOSS EPP
Manfred WEBER EPP
Anja WEISGERBER EPP
Rainer WIELAND EPP
Hermann WINKLER EPP
Joachim ZELLER EPP
Alexander ALVARO ALDE/ADLE
Jorgo CHATZIMARKAKIS ALDE/ADLE
Jürgen CREUTZMANN ALDE/ADLE
Nadja HIRSCH ALDE/ADLE
Wolf KLINZ ALDE/ADLE
Silvana KOCH-MEHRIN ALDE/ADLE
Holger KRAHMER ALDE/ADLE
Alexander Graf LAMBSDORFF ALDE/ADLE
Gesine MEISSNER ALDE/ADLE
Britta REIMERS ALDE/ADLE
Alexandra THEIN ALDE/ADLE
Michael THEURER ALDE/ADLE
Jan Philipp ALBRECHT Greens/EFA
Franziska Katharina BRANTNER Greens/EFA
Reinhard BÜTIKOFER Greens/EFA
Michael CRAMER Greens/EFA
Sven GIEGOLD Greens/EFA
Rebecca HARMS Greens/EFA
Gerald HÄFNER Greens/EFA
Martin HÄUSLING Greens/EFA
Franziska KELLER Greens/EFA
Barbara LOCHBIHLER Greens/EFA
Heide RÜHLE Greens/EFA
Elisabeth SCHROEDTER Greens/EFA
Werner SCHULZ Greens/EFA
Helga TRÜPEL Greens/EFA
Lothar BISKY GUE-NGL
Cornelia ERNST GUE-NGL
Thomas HÄNDEL GUE-NGL
Jürgen KLUTE GUE-NGL
Sabine LÖSING GUE-NGL
Helmut SCHOLZ GUE-NGL
Sabine WILS GUE-NGL
Gabriele ZIMMER GUE-NGL

[Quelle votewatch.eu];

http://www.votewatch.eu/en/markets-in-financial-instruments-and-repeal-of-directive-2004-39-ec-draft-legislative-resolution-am–2.html