Sven Giegold
Mitglied der Grünen/EFA-Fraktion im Europaparlament

Sprecher Europagruppe Grüne

Meine Themen

Offshoreleaks: Die Zeit ist reif für ein Europäisches FATCA

Journalisten aus über 30 Ländern haben Daten von etwa 130.000 Personen veröffentlicht, die in Steueroasenfirmen, Steuerhinterziehungs- oder Steuervermeidungsaktivitäten involviert sind (1). Die Debatte um Steuergerechtigkeit und intransparente internationale Finanzströme, die zuletzt durch die FATCA-Initiative (2) der USA angestoßen…

Interview im DLF: “Steuerflucht ist kein Naturereignis, dazu gehört Politik”

Grüner EU-Politiker fordert Anschluss an FATCA-Initiative Sven Giegold im Gespräch mit Christoph Heinemann, Deutschlandfunk Nach neuen Erkenntnissen über Geheimgeschäfte in Steueroasen, fordert Sven Giegold (Die Grünen) die Bundesregierung auf, sich der US-amerikanischen FATCA-Initiative anzuschließen. Diese verpflichte Banken, sämtliche Daten an die…

Wie Google ganz legal (fast) keine Steuern zahlt

Astrid Kraus ist diplomierte Steuerberaterin und langjährige Mitstreiterin bei Attac, hat Googles Methoden der aggressiven Steuervermeidung technisch versiert auseinandergenommen.  Dieser Beitrag Wie Google Steuern spart erklärt, wie Google es anstellt, außerhalb der USA…

Dringend gesucht: Vertrauen in Europa

Hier ein Gastbeitrag von mir, der heute in der Frankfurter Rundschau erschienen ist: Die Zypernkrise lehrt: Wir brauchen eine europäische Regierung, keine Schattenregierung namens EZB. Damit es nicht zu Zerwürfnissen zwischen Staaten wie Deutschland und Zypern kommt, muss europäische Solidarität…

Die ZEIT: Schreck der Banken

Die Zeit vom 27.03.2013 Schreck der Banken Bereits 2001 forderte der Grüne Sven Giegold eine Steuer auf Finanzgeschäfte – und galt als Spinner. Jetzt führt Europa die Steuer ein VON CLAAS TATJE Als Sven Giegold das erste Mal 200…

Keine Repression gegen Mimoun Rahmani

Mimoun ist ein guter Bekannter von mir und seit langem aktiv in Attac Marokko. Während der Moderation der Versammlung der Sozialen Bewegungen am Rande des Weltsozialforums wurde er von marokkanischen Teilnehmern angegriffen, deren Teilnahme von der marokkanischen…