Sven Giegold
Mitglied der Grünen/EFA-Fraktion im Europaparlament

Sprecher Europagruppe Grüne
„Kommt, wir bauen das neue Europa!“

Einladung: Konferenz zu Brexit und der Zukunft von Steueroasen

+++ Hinweis: Bitte beachten Sie, dass diese Konferenz ausschließlich auf Englisch stattfindet, eine Übersetzung ins Deutsche wird aus Kostengründen leider nicht zur Verfügung stehen +++

 

Der Brexit muss zum Exit aus dem britischen Steuerdumping werden. Die Ablehnung des Brexit-Abkommens durch das britische Unterhaus hat die Umstände des Brexit noch unberechenbarer gemacht. Für die Fraktion Grüne/EFA im Europäischen Parlament ist jedoch klar, dass jedes künftige Abkommen zwischen Großbritannien und der EU die Steueroasen in den Überseegebieten des Vereinigten Königreichs austrocknen muss. Die Praxis der Nullbesteuerung von Unternehmensgewinnen in fast allen Überseegebieten darf nicht länger zu internationaler Steuervermeidung missbraucht werden. Auch in Zukunft braucht Großbritannien eine schlagkräftige Kontrolle staatlicher Beihilfen, die auch gegen aggressive Steuervermeidung eingesetzt werden kann. Die steuerlichen Sonderregelungen für ausländische Bürger mit Auslandseinkommen („non-dom“) sind unfairer Steuerwettbewerb und müssen abgeschafft werden. Die EU muss die Steueroasen des Vereinigten Königreichs hinterfragen und eine Reform der Steuergesetzgebung zu einer Bedingung der weiteren wirtschaftlichen Beziehungen mit Großbritannien machen.

 

Wir laden Sie herzlich zu unserer Konferenz “Brexit und die Zukunft von Steueroasen” am Dienstag, 22. Januar 2019, um 15:30 Uhr ein. Sie können die beiden Panels persönlich im Europäischen Parlament oder zu Hause per Webstream auf Englisch verfolgen. Das erste Panel wird sich mit der Rolle des Vereinigten Königreichs als diskreter Anbieter von Finanzdienstleistungen befassen. Ferner werden wir jene Maßnahmen unter die Lupe nehmen, mit denen die EU verhindern kann, dass sich das Vereinigte Königreich zu einer Steueroase vor ihrer eigenen Haustüre entwickelt. Das zweite Panel wird die in den letzten Jahren auf EU-Ebene beschlossenen Steuerreformen beleuchten und Empfehlungen zum Schließen der verbleibenden Schlupflöcher im Kampf gegen Steueroasen abgeben.

 

Den Webstream können Sie hier live in englischer Sprache verfolgen (ein mehrsprachiger Webstream ist uns leider wegen der hohen Kosten unmöglich):

https://object4.de/ev/20190122

 

Registrieren Sie sich hier für die Veranstaltung, wenn Sie in die Räumlichkeiten des Europäischen Parlaments in Brüssel kommen möchten:

https://www.greens-efa.eu/en/article/event/brexit-and-the-future-of-tax-havens/

 

Brexit and the future of tax havens

22.01.2019 | 15:30 – 18:30

European Parliament, Room ASP5E1, Rue Wiertz 60, Brussels

 

15:30 – 15:40 : INTRODUCTION

Eva Joly, Greens/EFA MEP, Vice-President of the Special Committee on Financial Crimes, Tax Evasion and Tax Avoidance (TAX3)

15:40 – 16:40 : PANEL I: The impact of Brexit on tax evasion & money laundering

This panel will address the UK’s role in financial secrecy services and the tools that the EU should mobilise to prevent the UK from evolving towards a tax haven on the EU’s doorstep.

Molly Scott Cato, Greens/EFA MEP

John Christensen, Director of the Tax Justice Network

Juliette Garside, Journalist at The Guardian

Oliver Pearce, OXFAM

Q&A session

16:45 – 17:45 : PANEL II: Successes & loopholes in the fight against tax havens

This panel will assess the tax reforms that have been adopted in recent years at EU level and make recommendations to address the remaining loopholes in order to combat tax havens.

Sven Giegold, Greens/EFA MEP

Simon Bowers, Author at ICIJ (International Consortium of Investigative Journalists)

Carl Dolan, Transparency International

Q&A session

17:45 – 18:00 : CONCLUDING REMARKS

18:00 – 18:30 : OPENING OF THE EXHIBITION ‘TAX HAVENS’

Paolo Woods and Gabriele Galimberti will present their photographic exhibition on tax havens (Balcony Area, floor ASP 1G).

Rubrik: Wirtschaft & Währung

Bitte teilen!