Sven Giegold
Mitglied der Grünen/EFA-Fraktion im Europaparlament

Sprecher Europagruppe Grüne

Europe Calling: „Saubere Batterien – Motor für E-Mobilität und Klimaschutz?“ – Mi, 26.5.21, 19 Uhr

Aufzeichnung unten / Präsentation Edström / Präsentation Hagelüken / Präsentation Poliscanova

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Liebe Freundinnen und Freunde, liebe Interessierte,

Batterien sind eine Schlüsseltechnologie für den Klimaschutz. Wollen wir weg von schmutzigen Verbrennern und Öl- und Gasheizungen, benötigen wir viel mehr Speicherkapazität. Doch heute ist die Herstellung von Batterien oft verbunden mit Umweltzerstörung und Menschenrechtsverletzungen. Der Abbau von Rohstoffen zerstört Natur und Lebensgrundlagen. Die Produktion von Batterien verbraucht viel Energie. Ausgerechnet Batterien für Elektroautos werden an ihrem Lebensende nur selten recycelt. Und viele kleine Batteriezellen für den Alltag taugen nichts und landen schnell im Müll.

Das darf nicht so bleiben! Wie können wir Batterien sauber herstellen? Wie können wir die Elektromobilität zu einer echten Alternative zu Verbrennern machen und Autobatterien umweltschonend und sozial verantwortungsvoll herstellen? Und wie können wir gleichzeitig die Batterieproduktion in Europa steigern und damit Wettbewerbsfähigkeit und Arbeitsplätze sichern? 

Jetzt kann der europäische Binnenmarkt zu unserem Hebel werden, um klare Regeln für die Nachhaltigkeit aller Batterien festlegen. Denn die EU-Kommission hat einen Gesetzesvorschlag für eine neue EU-Batterieverordnung vorgestellt, der nun im Rat der Mitgliedsländer und im Europaparlament beraten wird. Das Recycling von Batterien inklusive sensibler Materialien wie Lithium und Kobalt soll massiv gesteigert werden. Verbindliche Sorgfaltspflichten sollen für das Ende von Menschenrechtsverletzungen und Naturzerstörung sorgen. Und der CO2-Fußabdruck der Batterien soll begrenzt werden. Ich selbst bin grüner Schattenberichterstatter für den Vorschlag im federführenden Umweltausschuss des Europaparlaments. 

Ob diese Vorschläge reichen und wo die großen Knackpunkte für saubere Batterien sind wollen wir mit Euch und unseren hochkarätigen Gästen diskutieren:  

  • Carole Dieschbourg verhandelt als Luxemburgische Umweltministerin die neuen Regeln für nachhaltige Batterien im Rat der Mitgliedstaaten
  • Julia Poliscanova leitet als Senior Director für Fahrzeuge und Mobilität bei der führenden Nichtregierungsorganisation Transport & Environment die Arbeit zur Elektrifizierung des Straßenverkehrs
  • Christian Hagelüken leitet die Abteilung EU Government Affairs von Umicore, einer der größten europäischen Rohstoff- und Recyclingfirmen für Batterien
  • Kristina Edström forscht als Koordinatorin der Battery2030+ Forschungsinitiative und Professorin für anorganische Chemie an der Uppsala Universität an den nachhaltigen Batterien der Zukunft

WANN: Mittwoch, 26.05 19-20:30 Uhr

SPRACHE: Deutsch/Englisch mit Simultandolmetschung

Wir freuen uns auf ein spannendes Webinar mit Euch. Ladet gerne auch andere dazu ein!

Mit europäischen Grüßen

Sven Giegold

P.S.: Eil-Petition: “Rettet den Europäischen Green Deal” – Das Jahrhundertprojekt des Green Deals droht zu scheitern. Denn EU-Staaten und allen voran die deutsche Bundesregierung blockieren jede Ambition beim Klimaschutz. Aber noch haben wir gemeinsam die Chance den Green Deal zu retten. Helft mit Eurer Unterschrift und ladet andere dazu ein: www.change.org/save-the-green-deal