Sven Giegold
Mitglied der Grünen/EFA-Fraktion im Europaparlament

Sprecher Europagruppe Grüne

Expertenkonsultation zur Erfassung und Offenlegung von Informationen für PRIIPs-Anlageprodukte mit Ausrichtung auf nachhaltige Kriterien zu Umwelt, Soziales und Unternehmensführung (ESG)

Abgeordnete des Wirtschafts- und Währungsausschusses (ECON) des Europarlaments arbeiten gerade zusammen mit der EU-Kommission und den Europäischen Finanzaufsichtsbehörden (ESAs) an der Umsetzung eines Kernbestandteils der EU-Finanzmarktreformen: Die Einführung eines einheitlichen und leicht verständlichen Informationsblatts für Investmentsfonds, Kapitallebensversicherungen und andere verpackte Anlageprodukte.

Die derzeit anstehende wichtige Aufgabe bei der Umsetzung der PRIIPs-Verordnung ist die Erarbeitung von Regeln für die Erfassung und Offenlegung von Informationen für verpackte Anlageprodukte, die auf nachhaltige Kriterien zu Umwelt, Soziales und Unternehmensführung (ESG) ausgerichtet sind. Dies ist eine gute Gelegenheit, um einen Beitrag zur Erarbeitung eines robusten Rahmens für ESG-Anlagestrategien zu leisten. Die neuen Umsetzungsregeln haben das Potenzial, die Marktentwicklung für nachhaltige Anlageprodukte weiter voranzubringen. Dadurch würde Nachhaltigkeit auch in der Kapitalmarktunion verankert.

Die Vorschläge der Europäischen Finanzaufsichtsbehörden (ESAs) finden Sie (auf Englisch) hier: https://esas-joint-committee.europa.eu/Publications/Consultations/JC_2017_05_CP_EOS_PRIIPs_final.pdf

Die als Basis für die Vorschläge dienende PRIIPs-Verordnung (“Verordnung über Basisinformationsblätter für verpackte Anlageprodukte für Kleinanleger und Versicherungsanlageprodukte”) finden Sie hier: http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/?uri=CELEX:32014R1286&from=en

Wir würden uns sehr freuen, wenn alle diejenigen, die Vorschläge für Fragen oder konkrete Anmerkungen zu diesem wichtigen Thema haben, uns diese bis Freitag, den 31. März 2017 zukommen lassen könnten.

Rubrik: Wirtschaft & Währung

Bitte teilen!