DIE GRÜNEN | EFA im Europäischen Parlament Sven Giegold Am 25. Mai:Grün für ein besseres Europa

Ferkelkastration: Große Koalition und AfD stimmen für weitere 2 Jahre betäubungslose Kastration


Liebe Freundinnen und Freunde, liebe Interessierte,

 

dank der Großen Koalition geht das Quälen der Ferkel für 2 Jahre weiter. Denn gestern haben CDU/CSU, SPD und AfD gegen die Stimmen von Grünen und Linken für die Aufschiebung des Verbots der betäubungslosen Kastration von Ferkeln gestimmt. Eigentlich sollte das Verbot Anfang des Jahres greifen. Doch auf Drängen des Bauernverbandes und der Schlachtindustrie darf diese qualvolle Praxis jetzt weitere 2 Jahre ungehindert fortgesetzt werden. Dabei hatte die Industrie fünf Jahre Zeit, ihre Betriebe umzustellen. Doch Agrarindustrie und die Große Koalition setzen lieber auf diese qualvolle Methode, anstatt auf verfügbare Alternativen wie Immunokastration und eine Abkehr von der industriellen Tierproduktion, die diese Maßnahmen erst nötig macht.

 

Die Entscheidung der Großen Koalition mit den Stimmen der AfD bedeutet zwei Jahre mehr Tierquälerei in der Schweinemast. Durch die Aufweichung des Tierschutzgesetzes machen sich CDU/CSU und SPD einmal mehr zum Handlanger der Funktionäre des Bauernverbands und der Schlachtindustrie, die weiter krampfhaft an der qualvollen betäubungslosen Kastration festhalten wollen, um möglichst nichts ändern zu müssen. Aber auch in der CDU/CSU und SPD gibt es Abgeordnete, die den Tierschutz nach vorne stellen. Veronika Bellmann und Sylvia Pantel aus der CDU/CSU-Fraktion sowie Angelika Glöckner, Gustav Herzog, Gabriele Hiller-Ohm, Anette Kramme, Detlef Müller (Chemnitz), Christian Petry, Florian Post, Dr. Nina Scheer und Ute Vogt aus der SPD haben sich gegen die Verlängerung gestellt.

 

Es ist für mich unverständlich, warum die Fraktionen der Großen Koalition bei dieser ethischen Frage nicht den Fraktionszwang aufgehoben und eine Gewissensentscheidung zugelassen haben. In diesem Fall hätten sie wohl befürchten müssen, dass durch Widerstand in den eigenen Reihen die AfD für eine Mehrheit nötig gewesen werde. Gestern war ein schwarzer Tag für Millionen von Ferkeln. Sehens- und verbreitenswert ist dazu die Rede von Renate Künast zu dem Thema: https://dbtg.tv/fvid/7296552. Wie schon mehrfach sagt sie zurecht: Das Gesetz der Großen Koalition ist verfassungswidrig. Die Große Koalition ist der “Alptraum als Tiere”.

 

Mit vielen Grüßen

Sven Giegold

 

——–

 

Zum Hintergrund:

 

Protokoll der namentlichen Abstimmung: https://sven-giegold.de/wp-content/uploads/2018/11/2018-11-29_ferkelkastration_namentl-abstm.pdf

 

Mehr Informationen zum Thema auf der Seite der Grünen Bundestagsfraktion: https://www.gruene-bundestag.de/agrar/koalition-weicht-tierschutz-auf.html