DIE GRÜNEN | EFA im Europäischen Parlament Sven Giegold Am 25. Mai:Grün für ein besseres Europa
Emmanuel Macron, Präsident Frankreichs

Karlspreis: Macron deklassiert Merkel an Europa-Ambition


Nach der Verleihungsfeier zum Karlspreis an Emmanuel Macron sagt Sven Giegold, Sprecher der Abgeordneten von Bündnis 90/Die Grünen im Europaparlament, der auch vor Ort war:

“Was für eine starke Rede von Macron! Er machte konkrete Vorschläge, fordert europäischen Mut und zwar jetzt. Merkels Rede war dagegen eine Liste von schon oft Gehörtem. Ihr fehlte jedes Bekenntnis zur Stärkung der europäischen Demokratie. Das war wieder eine verpasste europapolitische Chance durch die Bundesregierung. Macron hat Merkel an Europa-Ambition deklassiert.

Beeindruckend war, wie Macron die heiklen Punkte zwischen Frankreich und Deutschland in direkt ansprach. Wer die Chancen Europas ergreifen will, muss auch Geld in das gemeinsame Budget investieren. Dagegen kamen von Merkel zur Wirtschafts- und Währungsunion nur vage Zusicherungen. Wir brauchen nicht nur Fortschritte bei der Bankenunion sondern ihre Vollendung.

Zurecht bekam Macron lange standing Ovations, während bei Merkel alle sitzen blieben.

Vor der Tür demonstrierten Europa-Freunde und Tihange-Gegner friedlich nebeneinander. Die Proteste gegen das Atomkraftwerk Tihange waren im Krönungssaal deutlich zu hören. Der Aachener Bürgermeister Marcel Philipp sprach das Thema Atomenergie in seiner Begrüßungrede direkt an. Leider nahm Macron den verstrahlten Ball des Aachener Bürgermeisters nicht auf, sondern umschiffte das Thema. Macrons Pro-Atom-Kurs passt nicht zu einer gemeinsamen und nachhaltigen Energie-Politik in Europa.“

 

Meine Stellungnahme zum Karlspreis für Macron direkt vor der Verleihung:

https://sven-giegold.de/2018/karlspreis-fuer-macron/

 

Rede des Aachener Bürgermeisters:

http://aachen.de/DE/stadt_buerger/aachen_profil/preise_auszeichnungen/karlspreis/02_reden/Rede_OB.html