Sven Giegold
Mitglied der Grünen/EFA-Fraktion im Europaparlament

Sprecher Europagruppe Grüne

Kirche kauft Rettungsschiff: Die Poseidon wird zum Symbol für Solidarität und Menschlichkeit.

schiff ekd poseidon

Jetzt ist es bestätigt: Die Kirche hat ein Schiff gekauft. Das von der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) gestartete Bündnis „United4Rescue – gemeinsam retten“ hat in einem Bieterverfahren das ehemalige Kieler Forschungsschiff „Poseidon“ erworben. Der letzte Kirchentag in Dortmund verabschiedete eine Resolution mit dem Aufruf an die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD), selbst ein Rettungsschiff in das Mittelmeer zu schicken. Auf der Internet-Plattform change.org unterstützten über 40.000 Menschen das Anliegen. Damit startete in diesem Sommer die Initiative #wirschickeneinschiff für ein zusätzliches Rettungsschiff auf dem Mittelmeer. Auch mit der Hilfe vieler Spenderinnen und Spender konnte jetzt die “Poseidon” erworben werden. Dazu erklärt Sven Giegold, Sprecher von Bündnis 90/Die Grünen im Europäischen Parlament, Initiator der Resolution auf dem Kirchentag:

“Die Poseidon wird zum Symbol für praktizierte Solidarität und Menschlichkeit. Dieses Schiff wird Leben retten und kann helfen, die europäische Politik zu ändern. Weil sich das Sterben auf dem Mittelmeer tagtäglich fortsetzt, war es wichtig, schnell ein Schiff zu kaufen. Die Poseidon ist praktizierte Nächstenliebe. Die Evangelische Kirche wird der Tatenlosigkeit der europäischen Regierungen nun nicht länger zu sehen. Die Poseidon wird den Druck auf die Politik erhöhen: Die Kirche schickt jetzt ein Schiff, was machen die Regierungen? Es ist eine großartige Nachricht, dass sich auch Schweizerische Evangelische Kirchenbund der Aktion anschließt. Wir gehen dieses europäische Drama gemeinsam an.”