Sven Giegold
Mitglied der Grünen/EFA-Fraktion im Europaparlament

Sprecher Europagruppe Grüne

Medieneinladung: Riesiger Andrang zur Flüchtlingsdiskussion mit Bischof Bedford-Strohm

 

Zeit: Mittwoch, 29. August 2018, 20:00 – 22.00 Uhr
Ort: Online-Diskussion (“Go-To-Webinar”, Anmeldung erforderlich)
Mit: Heinrich Bedford-Strohm, Bischof, Ratsvorsitzender der EKD;

Beatrice von Weizsäcker, Juristin, Autorin und freie Journalistin, Mitglied des Präsidiums des Deutschen Evangelischen Kirchentags;

Sven Giegold, MdEP, Mitglied des Präsidiums des Deutschen Evangelischen Kirchentags

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

mehr als 109.000 Menschen haben die Petition für eine christliche, menschenrechtliche und solidarische Flüchtlingspolitik in Europa “Erst stirbt das Recht, dann der Mensch!” unterschrieben. Drei Präsidiumsmitglieder des Deutschen Evangelischen Kirchentages, Beatrice von Weizsäcker, Sven Giegold und Ansgar Gilster hatten sie vor dem Sommer auf Change.org gestartet. Sie fordern von den EU-Regierungen Humanität statt Abschottung und von den Kirchen die Verteidigung der Menschenwürde ohne politische Rücksichtnahme.

 

Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Bischof Heinrich Bedford-Strohm, hat auf die Forderungen rasch reagiert. Er begrüßte die Petition und ist bereit, den Bürgern und der Presse Rede und Antwort in einer Online-Diskussion am Mittwoch, den 29. August 2018 um 20:00 Uhr zu stehen.

 

Es ist das erste Mal, dass sich der leitende Geistliche einer solch offenen und öffentlichen Diskussion im Internet stellt!

 

Es haben sich schon über 1.400 Menschen angemeldet für die bis dato größte Video-Konferenz in der deutschen Kirchengeschichte. Dieses Webinar zeigt: Kirche ist nicht von gestern. Offene Kirche macht Lust auf Engagement.

 

Anmeldung:

Bitte melden Sie sich unter folgendem Link zur Diskussion an: https://attendee.gotowebinar.com/register/9067345131993648898.

 

Bei etwaigen technischen Problemen hilft Ihnen Maximilian Fries, Mitarbeiter von Sven Giegold im Düsseldorfer Büro. Sie erreichen ihn telefonisch unter +49 (0) 211 936530-11 und per E-Mail unter maximilian.fries@gruene-europa.de.

 

Kurzlink zur Petition:

change.org/Fluechtlingspolitik