DIE GRÜNEN | EFA im Europäischen Parlament Sven Giegold Am 25. Mai:Grün für ein besseres Europa

Neue EU-Trinkwasserrichtlinie: Später Sieg für die Bürgerinitiative


Heute präsentiert die EU-Kommission die Überarbeitung der europäischen Trinkwasserrichtlinie. Darin werden die Grenzwerte für Schadstoffe überarbeitet. Gleichzeitig macht die EU-Kommission Vorschläge, um den Zugang zu Trinkwasser für alle zu verbessern. Damit regiert die Kommission ausdrücklich auf die Forderungen von 1,3 Millionen Europäerinnen und Europäer in der ersten Europäischen Bürgerinitiative (EBI) in 2014. Schon direkt nach dem Erfolg der Bürgerinitiative hatte die EU-Kommission ihre Pläne aufgegeben, über die EU-Konzessionsrichtlinie den Druck zu Wasserprivatisierungen zu erhöhen.

Dazu sagt der Sprecher der Abgeordneten von Bündnis 90/Die Grünen im Europäischen Parlament, Sven Giegold:

“Das ist ein später Sieg für die Europäische Bürgerinitiative! Erstmals fördert die EU den offenen Zugang zu sauberem Trinkwasser für Alle in Europa. Leitungswasser ist umweltfreundlich und gesund. Überall in Europa müssen Bürgerinnen und Bürger der Qualität des Trinkwassers vertrauen können. Alle Mitgliedsstaaten werden nun verpflichtet die Nutzung von Leitungswasser zu fördern. Das bedeutet weniger Plastikmüll. Darüberhinaus müssen wir die vorgeschlagenen Veränderungen bei den Schadstoffen genau analysieren.”