Sven Giegold
Mitglied der Grünen/EFA-Fraktion im Europaparlament

Sprecher Europagruppe Grüne

Rheinische Post: „Chemieindustrie soll grüner werden”

Liebe Freundinnen und Freunde, liebe Interessierte,

am vergangenen Freitag beschlossen wir im Europaparlament einen ambitionierten Text zur Zukunft der Chemieindustrie. Wir Abgeordneten fordern nichts weniger als einen Paradigmenwechsel in der Chemiepolitik. Jede Art von Verschmutzung soll in Zukunft verhindert oder auf ein Maß reduziert werden, das für die menschliche Gesundheit und die Umwelt nicht mehr schädlich ist. Deshalb sollen Umwelthormone wie Bisphenol-A in vielen alltäglichen Produkten komplett verboten werden. Auch der Einsatz der mehr als 4700 PFAS “Ewigkeits-Chemikalien”, die sich über viele Jahre und Jahrhunderte im menschlichen Körper und der Natur ansammeln, soll stark eingeschränkt werden. Für den Schutz unserer Gesundheit, Klima und Umwelt müssen wir die Chemieindustrie umbauen. Die europäische Chemieindustrie muss in saubere, zukunftssichere und krisenfeste Technologien zu investieren. So wird ambitionierte Chemiepolitik zu einer Chance für die Industrie, auch in Zukunft wettbewerbsfähig zu sein. 

Das hat große Konsequenzen für unsere Region. Ich möchte Sie und Euch dazu auf einen Artikel in der Rheinischen Post aufmerksam machen. Die Zeitung berichtete gestern unter der Überschrift Chemieindustrie soll grüner werden” über den Beschluss des Europaparlaments und unsere Forderungen für eine ökologische Chemiewende. Der Artikel findet sich hier (hinter Bezahlschranke). Ein ähnlicher Artikel erschien in der Stuttgarter Zeitung und ist frei verfügbar. 

Nach der Reform und Verschärfung der EU-Trinkwasserrichtlinie vor einigen Monaten ist diese Resolution für eine nachhaltige Chemikalienpolitik nun der zweite Streich, den ich als federführender Abgeordneter für die Grünen verhandelt habe! Wie bei meiner Wiederwahl ins Europaparlament angekündigt, werde ich hier am Ball bleiben. 

Mit europäischen Grüßen

Sven Giegold 

 

P.S.: Am 1. September, 10 – 12:30 Uhr,  organisiere ich gemeinsam mit meiner Fraktionskollegin Jutta Paulus ein hochklassiges Webinar zum Thema: Europäische Chemiewende – nachhaltig, wettbewerbsfähig, schadstofffrei. Wir werden unsere Prioritäten für eine nachhaltige Chemikalienpolitik diskutieren mit EU-Umweltkommissar Virginijus Sinkevičius und Vertretern von BASF, Zivilgesellschaft und weiteren Gästen. Jetzt hier anmelden

——-

Link zum Artikel in der Rheinischen Post (hinter Bezahlschranke): https://rp-online.de/wirtschaft/unternehmen/chemieindustrie-soll-gruener-werden_aid-52166305

Ein ähnlicher Artikel erschien in der Stuttgarter Zeitung (frei verfügbar): https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.europa-parlament-fordert-eu-draengt-chemiebranche-zu-umweltschutz.0827d17f-aa98-4661-a496-da93b9ef1f8e.html

Meine Rede im Europaparlament zur EU-Chemikalienstrategie: https://twitter.com/sven_giegold/status/1281561722428555264

Mehr Informationen zur Abstimmung im Plenum auf meinem Blog: https://sven-giegold.de/europaparlament-giftfreie-umwelt-umbau-chemieindustrie-2/