Sven Giegold
Mitglied der Grünen/EFA-Fraktion im Europaparlament

Sprecher Europagruppe Grüne

UCITS

Union Invest & DWS: Fondsgesellschaften zocken Kunden bei Gebühren ab

Heute erschien in der Süddeutschen Zeitung ein bemerkenswerter Artikel. Mehrere deutsche Fondsgesellschaften umgehen Verbraucherschutzregeln zur Begrenzung der Gebühren über die Steuer- und Regulierungsoase Luxemburg. Das geht so: Seit dem 1.7.2013 gelten für in Deutschland aufgelegte Investmentfonds Regeln zur Gestaltung von Fondsgebühren. Insbesondere begrenzen sie die Abzocke mit sogenannten “performance fees”. Diese Gebühren verlangen von den […]

Interview mit Sven Giegold über die Begrenzung der Boni von Asset-Managern

  Pourquoi avoir voulu aligner le système de rémunération des gestionnaires sur celui des traders, alors que ce sont deux métiers très différents ? IL y avait plusieurs raisons. D’abord la protection du consommateur doit être prise en compte. Ce système de bonus peut entraîner une prise de risques excessive, au détriment de la stabilité […]

Hinter den Kulissen: Wechselbad der Gefühle in Strasbourg. Von verratenem Investorenschutz & Erfolg bei der Finanztransaktionssteuer.

Die letzte Straßburger Plenarwoche des Europaparlaments war sehr intensiv. Es gab viele wichtige Entscheidungen: Der Euro-Beitritt Lettlands. Die Kürzung des EU-Haushalts. Aber auch zwei richtungsweisende Abstimmungen im Finanzmarktbereich, bei denen ich viel Arbeit investiert habe. Einerseits konnten wir die Finanztransaktionssteuer vorläufig vor den Lobbyisten retten. Die Liberalen und einige konservative Abgeordnete sind damit gescheitert, die […]

Mein Gastbeitrag im Handelsblatt: Vorsicht Propaganda – Was uns Fonds einflüstern

Bereits im Vorfeld der UCITS-Abstimmungen war im Handelsblatt ein Gastbeitrag von mir zum Vorgehen der Fondsindustrie gegen die geplante Regulierung der Fondsgebühren erschienen: Gastbeitrag von Sven Giegold vom 02.07.2013, 15:10 Uhr Vorsicht Propaganda – was uns Fonds einflüstern Immer noch können deutsche Banken Auflagen der BaFin umgehen und überhöhte Fondsgebühren kassieren. Dem muss das Europaparlament […]

CDU/CSU & FDP schützen exzessive Gebühren der Fondgesellschaften

Am Mittwoch den 3. Juni hat das Europaparlament über meinn Bericht zu Investmentfonds abgestimmt. Mit 351 gegen 335 Stimmen hat eine Mehrheit von konservativen und liberalen Abgeordneten ein Ende des Missbrauchs von ertragsbezogenen Fondsgebühren verhindert. Diese undurchsichtigen Gebühren kommen regelmäßig nur den Firmen zugute, während sie die Rendite der Anleger schmerzhaft reduzieren. Sie schaffen keinen […]

CDU/CSU und FDP fast einstimmig gegen Begrenzung der Boni von Fondmanagern

Am Mittwoch den 3. Juni hat das Europaparlament über meinen Bericht zu Investmentfonds abgestimmt. Ein schwarzer Tag für den Anlegerschutz in Europa. Eine Mehrheit aus Konservativen und Liberalen haben mit denkbar knapper Mehrheit 348 gegen 341 Stimmen den Änderungsantrag des Wirtschafts- und Währungsausschusses (ECON) für eine Begrenzung der Boni von Fondmanagern abgelehnt. Liberale aus Frankreich und […]